Aktivitäten Geschichte Jagdpraxis Ausrüstung Wildparks Aktuell Verbände Humor DSGVO
Startseite Aktivitäten Schießen WJV-Meisterschaft

Aktivitäten


Termine 2018/19 Rückblick 2018/19 Schießen Vorschläge

Jagdparcours WJV-Meisterschaft LJV-Meisterschaft Keilerschießen Formulare

Vorstand Impressum Seiten-Navigation

WJV-Meisterschaft


Früh übt sich, wer ein Meister werden will...

Die Wandsbeker Meisterschaft wurde im Jahre 1963 von unserem damaligen Schießobmann Erich Dietzel gegründet. Sie ist für jeden Teilnehmer eine sehr gute Möglichkeit sich selbst unter Wettkampfbedingungen zu prüfen, die der Aufregung im Revier sehr ähnlich ist. Darüber hinaus ist die Wandsbeker Meisterschaft eine von vielen Veranstaltungen, die die Kameradschaft untereinander fördert und allen Beteiligten, ob sie nun schießen oder für den Ablauf sorgen, viel Spaß bereitet.

Sie findet für Flinte und Büchse jährlich an einem Samstagnachmittag von 14:00 – 17:00 Uhr statt. Die Wandsbeker Kurzwaffenmeisterschaft Großkaliber (GK) findet im September ab 19:00 Uhr satt.


Die Disziplinen im Überblick


Büchse und Flinte

Geschossen werden die üblichen Disziplinen Trap und Skeet jeweils 15 Wurfscheiben und jeweils 5 Schuss auf den laufenden Keiler stehend freihändig, den Bock stehend angestrichen, den Überläufer stehend freihändig und den Fuchs liegend und neuerdings für die älteren Mitglieder unter uns auch sitzend.

Die Wettkampfbedingungen entsprechen der neuesten Schießordnung des DJV.


Kurzwaffe

Die Kurzwaffenmeisterschaft wird ausschließlich mit normalen großkalibrigen Gebrauchswaffen geschossen. Das Schießen mit Gebrauchswaffen entspricht wesentlich der jagdlichen Wirklichkeit.

Geschossen werden nach der Schießordnung des DJV zusammen 20 Schuss Großkaliber. Davon im Zeitschießen 5 Schuss, im Fertigkeitsschießen 10 Schuß und im Schnellfeuerschießen 5 Schuss. Die genaue Beschreibung der einzelnen Disziplinen ist der neuesten DJV-Schießstandordnung und Schießvorschrift zu entnehmen.

Druckbare Version