Aktivitäten Geschichte Jagdpraxis Ausrüstung Wildparks Aktuell Verbände Humor DSGVO
Startseite Aktivitäten Rückblick-Archiv Rückblick Archiv 2022

Aktivitäten


Aktuelle Termine 2023/24 Rückblick-Archiv Termin-Archiv Schießen Vorschläge

Rückblick-Archiv 2023 Rückblick Archiv 2022 Rückblick Archiv 2021 Rückblick Archiv 2020 Rückblick Archiv 2019 Rückblick Archiv 2018 Rückblick Archiv 2017 Rückblick Archiv 2016 Rückblick Archiv 2015 Rückblick Archiv 2014 Rückblick-Archiv 2013 Rückblick-Archiv 2012 Rückblick-Archiv 2011 Rückblick-Archiv 2010 Rückblick-Archiv 2009 Rückblick-Archiv 2008

Vorstand Impressum Seiten-Navigation

Rückblick Archiv 2022


Gruppenabend Rückblick
»Gruppenfilmabend« am 12.01.2022:
Wieder Erwarten und erfreulicherweise hatten wir im Hotel Eggers im »Atrium« zum Jahresanfang 12 Teilnehmer. Ich hatte sechs naturkundliche Filme zur Auswahl gestellt und davon drei empfohlen: »Geschichte der Tiere – Der Hund« und »Invasion der kleinen Räuber« (jeweils ca. 45 Minuten) und zum Schluss den kurzen Film »Der Goldschakal« (6 Minuten). Inzwischen hatte ich mich an die neue Technik gewöhnt, sodass die Vorführung ohne Probleme verlief.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
»Rehkitzrettung mit dem Quadrocopter« am 09.02.2022
Mit 13 Teilnehmern begrüßten wir die 1. Vorsitzende des Vereins Rehkitzrettung/Stormarn e.V. Regina Wriggers und ihre Schriftführerin Angela Klimmek mit ihrem Rettungs-Equipment. Begeistert und eloquent schilderten beide abwechselnd, wie es zur Gründung des Vereins kam bis hin zu ihren Möglichkeiten zur Rehkitzrettung mittels Quadrocopter mit Wärmebildkamera. Mal abgesehen davon, dass speziell dafür ausgelegter Quadrocopter mit etwa 8.000 Euro zu Buche schlägt, ist das Drum und Dran auch ziemlich aufwendig. In Ihrem Fall ist die Basisstation ein Fahrzeug mit Stromaggregat, Computer mit großem Monitor zum »Spotten«, also dem Beobachten der gesendeten Wärmebildinformationen zur Identifizierung und zum Abgleich der Bildinformationen mit dem Piloten, der nur einen kleinen Monitor an seinem Steuerungsgerät hat. Aber auch spezielle Kitzrettungskartons in ausreichender Menge gehören zum Equipment. Es wurde finanziell und nur für diesen Zweck gefördert und darf auch nur für diesen Zweck eingesetzt werden. Die Piloten dieses Quadrocopters haben für ihre Tätigkeit eine teure, je nach Bedarf mehrstufige Ausbildung zur Fluglizenz absolviert. Die Kitzrettung vor dem Mähen findet früh morgens und/oder abends statt, wenn die Böden noch kalt oder schon wieder kalt sind, damit sich die Körperwärme des Wildes deutlich vom Boden abheben kann. Das ist aktiver Tierschutz in bester Form mit unglaublichem Engagement. Es war ein sehr interessanter Abend mit vielen Einblicken in diese moderne Technik des Tierschutzes. Die beiden Enthusiastinnen sind mit ihrer befriedigenden Arbeit sehr erfolgreich. Euch beiden vielen Dank für diesen sehr interessanten Vortrag.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
»Jahreshauptversammlung« am 09.03.2022
Mit 20 Teilnehmern unter Corona-Bedingungen ein sehr gut besuchter Abend, vielen Dank für die rege Teilnahme. Mein Stellvertreter Matthias Krug hat sich entschuldigt, weil er keinen zeitnahen Test bekommen konnte. Nachdem unsere Hauptversammlung 2021 neben anderen Veranstaltungen coronabedingt ausgefallen war, hat der Vorsitzende Hans Martin Reinartz die Jahre 2020/21 und 2021/22 rückblickend so weit wie möglich zusammengefasst. Die Mitgliederentwicklung war auch in den letzten beiden Jagdjahren rückläufig. Es starben 11 Mitglieder und 15 Mitglieder traten altersbedingt oder wegen Umzugs aus. Allerdings konnten wir im Gegenzug 14 neue Mitglieder in unserem Kreis willkommen heißen. Inzwischen sind 2 weitere Mitglieder hinzugekommen. Somit kommen wir aktuell zusammen mit unseren Fördermitgliedern auf eine Mitgliederzahl von 236, ein Verlust von 9 Mitgliedern. Das ist zwar bitter aber im Vergleich immer noch gut. Ich danke allen und der Vorstand würde sich auch weiterhin über eine gute Teilnahme freuen, wir wollen unser Möglichstes dazu beitragen.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
Rückblick »Trophäenschau« am 13.04.2022
Mit 13 Teilnehmern war unsere Trophäenschau allerdings schlecht besucht. Unsere Trophäenwand, verwart gebracht und aufgebaut von Jan Heuer, der dieses Amt dankenswerterweise von seinem im vergangenen Jahr verstorbenen Vater übernommen hat und die unter tatkräftiger Hilfe von Klaus Heising schnell aufgebaut war, glänzte durch gähnende Leere. Wenn ich mich recht erinnere, besprachen wir 12 oder 13 Rehgehörne und eine etwa 10 cm kurze alte »Abwurfstange« von einem Damhirsch, die nach ihrem Aussehen ein paar Hundert Jahre alt sein könnte. Wenn Hermann Mellmann nicht mit 8 Trophäen gekommen wäre, hätten sich Jan Heuer und Klaus Heising den Aufbau des Gestells auch sparen können. Trotzdem war es ein schöner Abend — wir haben eben das Beste daraus gemacht. Nochmals herzlichen Dank an Jan Heuer und die Hilfe von Klaus Heising.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
Rückblick »Filmabend« am 11.05.2022
Im Gegensatz zum Schießtraining war unser Filmabend mit 8 Teilnehmern schlecht besucht. Die filme die ich zeigte war jedoch wirklich interessant. »Simbabwe – Trophäenjagd für den Tierschutz« und »Jagdkumpane – Wie der Hund auf den Menschen kam« Diese neuen Naturschutzkonzepte scheinen die einzigen nachhaltigen Schutzmaßnahmen zu sein, denn ohne einen Materiellen Wert des Wildes kann man diesen Naturschutz nicht finanzieren. Der Hund als Jagdkumpan aber auch für viele andere Aufgaben ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Der Film zeigte eindrucksvoll die verschiedenen Partnerschaften und Abhängigkeiten zwischen Hund und Mensch. Es war ein netter interessanter und unterhaltsamer Abend.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
Rückblick »Schalldämpfer« am 08.06.2022
Mit 18 Teilnehmern folgten wir aufmerksam den Ausführungen unseres Gastes und Büchsenmachers Sebastian Kowalczyk, Inhaber der Firma Tramm & Hinners. Er hatte diverse Schalldämper unterschiedlichster Wirkungsweisen und Qualitäten bis zum Wegwerfschalldämper. Seine Ausführungen waren in der Tat sehr aufschlussreich und machte die Unterschiede deutlich zwischen den großen, eher klobigen, leichten und günstigen Schalldämpfern aus Aluminium und den kleinen, kompakten, allerdings auch schwereren Schalldämpfern aus Stahl oder Titanium deutlich. Es zeigte sich jedoch auch, dass es Kaliber gibt, die trotz Schalldämpfer ohne Ohrschutz nicht geschossen werden sollten. Auch auf das notwendige Reinigen der Schalldämpfer ist er ausführlich eingegangen. Wer lange etwas von seinem Schalldämpfer haben möchte sollte ihn trocken halten und regelmäßig reinigen. Die Pulverrückstände in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit lassen aggressive Verbindungen entstehen, die das Metall angreifen. Alles in allem, hat dieser Vortrag sehr gut zu einem besseren Verständnis der Schalldämpfertechnik und der Pflege beigetragen und sicher auch geholfen bei Bedarf eine Kaufentscheidung zu treffen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Sebastian Kowalczyk von Tramm & Hinners für den ausgesprochen lehrreichen und eloquenten Vortrag.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Sommerpause


Sommerpause

Rückblick
»59. Wandsbeker Meisterschaft« Büchse/Flinte am 20.08.2022

Das Wetter war super, und die Temperaturen um die +24° C schafften hervorragende Bedingungen für gute Leistungen. Mit 18 Anmeldungen und 17 Teilnehmern war unser Wettkampf sehr gut besucht und endete Dank der Helfer pünktlich. Zur Auswertung, Siegerehrung und Essen fuhren wir zum Gasthof Isernhagen nach Gödenstorf. Den 1. Platz und damit Gesamtsieger Gold erkämpfte sich unser 2. Vorsitzender Matthias Krug mit 273 Punkten. Dietmar Büchler belegte den 2. Platz als Gesamtsieger mit zusammen 263 Punkten und erhielt die Silbermedaille. Den 3. Platz und damit Bronze in der Gesamtsiegerwertung belegte der Vorsitzende Hans Martin Reinartz mit 263 Punkten. Beim Büchsenschießen belegte Matthias Krug den 1. Platz und erhielt mit 178 Punkten die Goldmedaille. Den 2. Platz mit der Büchse belegte Dietmar Büchler und erhielt mit 148 Punkten die Silbermedaille. Den 3. Platz mit der Bronzemedaille belegte Michael Bockelmann mit 143 Punkten. Beim Flintenschießen belegte den 1. Platz Thomas Sellmann und erhielt mit 110/3 Punkten die Goldmedaille, den 2. Platz erreichte Jan Kornfeld und erhielt für 110/5 Punkte die Silbermedaille. Den 3. Platz mit der Flinte belegte Hans Martin Reinartz mit 110/7 Punkten und erhielt dafür die Bronzemedaille. Der Tag und damit die 59. Wandsbeker Meisterschaft Gewehr in Garlstorf klang gegen 22.00 Uhr würdig aus bei süffigen Getränken und leckerem Essen. Ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer aber auch an die Richter und Helfer, ohne die dieser Wettkampf nicht hätte stattfinden können. Besonderer Dank gilt wieder unserem Mitglied Anke Tsakiris, deren selbstgebackener, leckerer Kuchen die Wartezeit vor dem Wettkampf überbrückte, denn der Vorsitzende und Leiter des Wettkampfs verspätete sich um etwa 45 Minuten. Er hing mit defektem Handy in einem Verkehrschaos vor den Elbbrücken fest. Dennoch konnten wir den Wettkampf pünktlich beginnen.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
Ausflug »Hirschbrunft im Duvenstedter Brook« am 14.09.2022

Bei schönstem Wetter versammelten sich 17 Teilnehmer auf dem Parkplatz gegenüber vom NABU-Hus am südlichsten Rand des Duvenstedter Brooks. Wir liefen bis zum zweiten Aussichts-Schirm, weil der erste Schirm schon total mit Brunft-Enthusiasten besetzt war. Im zweiten Schirm um 19.15 Uhr angekommen waren wir fast unter uns. Das Brunftgeschehen war weit entfernt bereits in vollem Gange. Nach einer Weile nutze ich mehrfach meinen mitgebrachten Hirschruf von Weisskirchen um das Brunftgeschehen in unsere Richtung zu locken. Das schien auch gut zu funktionieren, denn die Hirsche waren tatsächlich nähergekommen wurden aber leider von Bäumen und Büschen verdeckt. Im schwindenden Licht konnten wir mit unseren Gläsern dennoch zwei weit entfernte Hirsche wahrnehmen. Es war ein sehr schöner Ausflug mit sehr starkem Brunftgeschehen der Duvenstedter-Brook-Hirsche.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
»Waffenrecht« am 12.10.2022

Wir freuen uns nach Jahren ohne, wieder auf einen gemeinsamen Bezirksgruppenabend mit der Jägergruppe Ohlstedt im Hotel Eggers. Es besucht uns unser Mitglied, der bekannte Rechtsanwalt für Jagdrecht und Fachautor des Monatsheftes »Deutsche Jagdzeitung« Dr. Heiko Granzin. Er wird uns auf den neuesten Stand im aktuellen Waffenrecht bringen und sicher gerne spezielle Fragen zu diesem Thema beantworten. Es zeigt sich immer wieder, dass gestandene und vor allem langjährige Jäger das Waffenrecht für sich relativ großzügig auslegen oder einfach nicht auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung sind. Wer sich nicht laufend informiert läuft Gefahr gegen das aktuelle Waffenrecht zu verstoßen. Das kann schnell fatale Folgen haben — und das bis zum Verlust des Jagdscheins und in Folge natürlich aller Waffen und Munition schon bei vermeintlich kleinen Verfehlungen. Ich empfehle allen dringend sich diesen Vortrag nicht entgehen zu lassen, denn Vorsorge ist, gerade beim Waffenrecht, besser als Nachsorge.

(Text: Hans Martin Reinartz)


Gruppenabend Rückblick
»Hubertusfeier« am 09.11.2022

Mit 43 Teilnehmern war unsere Hubertusfeier in diesem Jahr um etwa 25 % besser besucht, als im vergangenen Jahr. Nach meiner Begrüßung und nachdem unsere Jagdhornbläser Birgit Funcke, Olaf Blank, Tore Blank und Jan Kornfeld unter der Leitung des Solobläsers Herrmann Mellmann die Signale Begrüßung und zum Essen geblasen hatten, wurden die Chafing-Dishs, zu Deutsch: die Behälter zum Warmhalten der Speisen, gefüllt und der Sturm auf das Büfett begann. Nach dem Essen und dem Abtragen des benutzten Geschirrs, hielt der Vorsitzende eine etwa 11-Minütige »Hubertusrede«, die eigentlich keine war. Sie behandelte rückblickend zu mehr als der Hälfte unsere Irrlichternde Politik der jüngsten Vergangenheit und deren Folgen. Nach meinen Worten ehrte mein Stellvertreter Matthias Krug und ich unser Mitglied Klaus Neumann, der 50 Jahre Mitgliedschaft im LJV überstanden hat, mit einer Urkunde und der entsprechenden Nadel. Danach verliehen wir sozusagen »öffentlich« noch einmal die Preise unserer Schießwettbewerbe. Den 1. Platz und damit Gesamtsieger Gold erkämpfte sich mein Stellvertreter Matthias Krug mit sehr guten 273 Punkten. Dietmar Büchler belegte den 2. Platz als Gesamtsieger mit zusammen 263 Punkten und erhielt die Silbermedaille. Den 3. Platz und damit Bronze in der Gesamtsiegerwertung belegte der Vorsitzende Hans Martin Reinartz mit 262 Punkten. Beim Büchsenschießen belegte Matthias Krug den 1. Platz und erhielt mit sehr guten 178 Punkten die Goldmedaille. Den 2. Platz mit der Büchse belegte Dietmar Büchler und erhielt mit 148 Punkten die Silbermedaille. Den 3. Platz mit der Bronzemedaille belegte Michael Bockelmann mit 143 Punkten. Beim Flintenschießen belegte den 1. Platz Thomas Sellmann und erhielt mit 110/3 von 150 Punkten die Goldmedaille, den 2. Platz erreichte Jan Kornfeld und erhielt für 110/5 Punkte die Silbermedaille. Den 3. Platz mit der Flinte belegte Hans Martin Reinartz mit 110/7 Punkten und erhielt dafür die Bronzemedaille. Beim Großen Jagdparcours um den Thomas-Reimer-Pokal gewann der Vorsitzende Hans Martin Reinartz und erhielt zum siebten Mal die Goldmedaille mit 23/4 Wurfscheiben von 30 möglichen, vor Michael Bockelmann mit 19/3 und der Silbermedaille und Vinko Cujic der mit 17/2 Bronze erhielt. Der offizielle Teil unserer Hubertusfeier endete mit einigen hervorragend geblasenen Todsignalen unserer bewährten Bläser. Wir alle erlebten eine schöne, festliche und stimmungsvolle Hubertusfeier im Hotel Eggers.

(Text: Hans Martin Reinartz)

Druckbare Version